WM-Qualifikation

Embolo mit zwei Assists für die Schweiz

Created by WM-Qualifikation

Breel Embolo beim Schweizer Sieg über Nordirland (Foto: Geisser / imago images)

Mit vier Spielern von Borussia Mönchengladbach in der Startelf gelang der Schweizer Nationalmannschaft am Samstag ein wichtiger 2:0-Sieg gegen Nordirland. Breel Embolo bereitete beide Treffer vor.

Die Schweiz bleibt in der Qualifikationsgruppe C den führenden Italienern auf den Fersen. Die Eidgenossen besiegten am Samstagabend in Genf Nordirland hochverdient mit 2:0. Der neue Schweizer Trainer Murat Yakin (als Spieler in der Bundesliga für Stuttgart und Kaiserslautern aktiv) verließ sich dabei wie sein Vorgänger Vladimir Petkovic auf eine bewährte ‚Gladbach-Achse‘ in der Startelf. Yann Sommer hütete das Tor, Nico Elvedi spielte in der Innenverteidigung, Denis Zakaria im Mittelfeld und Breel Embolo vorne drin.

‚Borussia Schweiz‘ wurde ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht und dominierte die Partie vor rund 19.000 Zuschauern im Stade de Genève eindeutig. Bereits nach fünf Minuten freute sich Denis Zakaria ausgelassen über das vermeintliche 1:0. Nach einem abgeblockten Angriff zog der Borusse aus dem Rückraum mit einem Flachschuss aus über 25 Metern ab und der Ball drehte sich sehenswert ins Eck. Doch der Jubel blieb ‚Zak‘ im Halse stecken, denn der VAR hatte eine Abseitsposition von Xherdan Shaqiri erkannt, der dem nordirischen Keeper beim Schuss von Zakaria angeblich in der Sichtline stand. Ärgerlich für Zakaria, dass sein schöner Treffer einkassiert wurde.

Embolo bereitet zweimal vor, lässt aber auch zwei Großchancen ungenutzt

Die Schweiz war klar besser, konnte sich aber keine glasklaren Torchancen erspielen. Die Nordiren verschleppten das Spiel so gut es ging, doch irgendwann wurde es dem Schiedsrichter zu bunt, weil sich die Gäste vor allem bei der Ausführung von Standards über Gebühr Zeit ließen. Als Jamal Lewis bei einem Einwurf trödelte, zeigte ihm der Unparteiische die Gelbe Karte. Blöd nur, dass Lewis bereits verwarnt war und deshalb gleich die Rote Karte folgte. Und es kam vor dem Pausenpfiff noch dicker für die Nordiren: Breel Embolo setzte sich in der Nachspielzeit vehement durch und passte perfekt in den Lauf von Steven Zuber, der den Führungstreffer markierte (45.+3).

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Schweizer das bestimmende Team. Allerdings verpassten sie es, den zweiten Treffer nachzulegen und damit frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Breel Embolo bekleckerte sich dabei nicht gerade mit Ruhm, denn er ließ zwei Megachancen (55. u. 81.) ungenutzt. Derweil versuchten die Nordiren, in Unterzahl auf den Ausgleich zu spielen, aber die Schweizer Hintermannschaft um Elvedi und Sommer ließ nichts anbrennen. In der Nachspielzeit machten die Eidgenossen dann endgültig den Deckel auf die Partie. Bei einem Konter startete Embolo durch und legte perfekt quer auf den mitgelaufenen Fassnacht, der zum 2:0-Endstand einnetzte (90.+1).

Zakaria fehlt gegen Litauen mit Gelbsperre

Embolo wurde kurz darauf unter Applaus ausgewechselt, die anderen Borussen spielten durch. Am Dienstag geht es für die Schweizer in der WM-Qualifikation mit dem Spiel gegen Litauen weiter. Dabei wird Murat Yakin allerdings nicht auf die Borussen-Achse bauen können. Dennis Zakaria wurde im zweiten Durchgang gegen Nordirland nach einer Rangelei verwarnt und muss gegen Litauen eine Gelbsperre absitzen. Aus Gladbacher Sicht ist es aber sicher kein Nachteil, dass Zakaria eine Pause erhält.

 


von Redaktion TORfabrik.de

 

Copyright © 2021 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG