Matthias Ginter

Bittere Diagnose: Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers

von Matthias Ginter

Matthias Ginter wird nach dem Crash auf dem Platz behandelt. (Foto: TORfabrik.de)

Es stand zu befürchten, dass sich Matthias Ginter in der Partie gegen Hannover 96 richtig schwer verletzt hat. Am Montag folgte die Bestätigung. Mit einer Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers wird der Nationalspieler lange ausfallen.

Es war ein heftiger Zusammenstoß zwischen Hannovers Sarenren Bazee und Matthias Ginter in der 38. Minute im Borussia-Park. Der Hannoveraner trieb den Ball durchs Gladbacher Mittelfeld und wurde von Hofmann touchiert und aus dem Tritt gebracht. Er verlor die Kontrolle und rauschte ungebremst mit Matthias Ginter zusammen. Sarenren Bazee knallte mit dem Kopf ins Gesicht des Gladbachers – beide blieben benommen liegen.

In Realgeschwindigkeit im Stadion sah es schon schlimm aus, die Fernsehbilder bestätigten den Eindruck: Da ist was richtig Schlimmes passiert. Es glich einem Wunder, dass Sarenren Bazee sogar noch einige Minuten weiterspielte, bevor er mit Schwindelanfällen geplagt erneut auf dem Rasen lag und schließlich vom Platz geführt wurde. Matthias Ginter war derweil schon auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Nationalspieler kam gar nicht mehr auf die Beine und musste von den Sanitätern auf die Trage gehievt und aus dem Stadion getragen werden.

Am Montag bestätigten sich die Befürchtungen, dass der 24-Jährige eine folgenschwere Verletzung erlitten hat: Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers lautet die bittere Diagnose. Das ist zunächst einmal für Matthias Ginter schlimm, da eine solche Kopfverletzung nicht nur extrem schmerzhaft ist, sondern möglicherweise auch längerfristige Komplikationen mit sich bringt. Aber auch aus sportlicher Sicht ist der Ausfall – Ginter wird vermutlich mehrere Monate keinen Leistungssport betreiben können – extrem bitter. Ginter war nicht nur der ‚Mister Zuverlässig‘ in Person, der bis zum Unglücksspiel gegen Hannover keine Minute verpasst hatte, sondern als Abwehrchef auch ein absoluter Leistungsträger.

Doch aktuell ist es zweitrangig, wie die Borussia den Verlust in den nächsten Wochen kompensieren wird. Priorität hat die vollständige Genesung von Matthias Ginter, der sich am Dienstag einer Operation unterziehen wird.


von Redaktion TORfabrik

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG