Gerüchteküche

Bernardo wieder ein Kandidat für Borussia?

von Gerüchteküche

Aufgewärmt in der Gerüchteküche - Bernardo (Foto: Robert Michael / AFP / Getty Images)

Der Brasilianer Bernardo - ehemals RB Leipzig - wurde bereits im letzten Jahr in der Gerüchteküche als möglicher Kandidat für Borussia Mönchengladbach. Nun taucht der Name des 24-Jährigen wieder im Zusammenhang mit der Fohlenelf auf.

Der Name Bernardo - vollständig: Bernardo Fernandes da Silva Junior - wurde vor einem Jahr von der BILD-Zeitung als möglicher Neuzugang für Borussia ins Spiel gebracht. Damals hieß es, dass die Fohlen bereit wären, für den Defensivspieler acht Millionen Euro an RB Leipzig zu zahlen. Das Gerücht versandete jedoch nach einiger Zeit und fand sich endgültig in der Ablage wieder, als der Sohn des ehemaligen Bayern-Profis Bernardo Fernandes da Silva (1991 vier BL-Spiele) von Brighton & Hove Albion für rund 10 Millionen Euro Ablöse in die Premier League gelotst wurde.

Bei den “Seagulls” kam Bernardo als linker Außenverteidiger in der Hälfte der Pflichtspiele zum Einsatz. Nach ordentlichem Start in die zweite Premier-League-Saison geriet Brighton immer mehr in Schwierigkeiten und schaffte letztlich als Tabellensiebzehnter so gerade den Klassenerhalt. Trainer Chris Hughton musste dennoch seinen Hut nehmen und unter dem neuen Coach Graham Potter stehen einige Veränderungen an. Wie aus England verlautet, soll u.a. Bernardo trotz des Vertrags bis 2022 abgegeben werden.

Dass es für den 1,86 großen Brasilianer möglicherweise zurück in die Bundesliga gehen könnte, meldet der Kicker in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach soll Bernardo ein Kandidat in Gladbach sein. Vom Profil her ist Bernardo, der vor seiner Leipziger Zeit bei RB Salzburg unter Vertrag stand, bevor Marco Rose dort zum Profitrainer aufstieg, sicherlich nicht uninteressant. Er ist mit 24 Jahren in einem vielversprechenden Alter, kann Linksverteidiger, aber auch innen oder im defensiven Mittelfeld spielen. Allerdings konnte sich Bernado weder in Leipzig, noch jetzt in Brighton einen Stammplatz erkämpfen. Das Paket von Ablöse und Gehalt - das auch bei Brighton & Hove Albion im Verhältnis zu einem durchschnittlichen Bundesligisten enorm ist - macht den Spieler für Borussia nicht wirklich attraktiv. Dennoch sollte man den Namen Bernardo im Hinterkopf behalten - und sei es nur, um ihn bei Gelegenheit wieder in der Ablage verschwinden zu lassen.

 


von Redaktion TORfabrik

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG