Vor dem Derby in Müngersdorf

»Ein Bundesligaspiel unter anderen Voraussetzungen«

von Vor dem Derby in Müngersdorf

Marco Rose vor seinem ersten Derby als Borussen-Coach (Foto: TORfabrik.de)

Für Marco Rose steht am Samstag (15:30 Uhr) sein erstes Derby gegen den Rivalen aus Köln an. Dass es weder für Borussia Mönchengladbach noch für den FC Köln ein gewöhnliches Bundesligaspiel ist, ist dem Trainer mehr als bewusst.

»Mir ist es schon vermittelt worden, dass es ein sehr wichtiges Spiel ist, für beide Vereine«, sagte Borussias Trainer Marco Rose am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor der Partie in Köln. Nach einer Saison ohne das rheinische Derby treffen die beiden Teams wieder aufeinander, beide mit neuen Coaches. »Auffällig ist, dass sie viel über die Physis kommen«, analysierte Rose den Gegner. »Sie haben viele Spieler mit Tempo. Es wird, wie es bei einem Derby zu erwarten ist, ein sehr intensives Spiel werden.«

Rose ist bewusst, dass die Partie in Köln gerade für die Anhänger beider Mannschaften ein besonderes Ereignis ist. »Das merkt man schon an der grundsätzlichen Stimmung vor dem Derby. Das spüren wir. Am Samstag wird eine außergewöhnliche Atmosphäre herrschen und der müssen wir gewachsen sein. Es ist ein Bundesligaspiel unter anderen Voraussetzungen.«

»Wenn ich etwas anfange, dann auch richtig«

Dass Rose sich, auch wenn es sein erstes Derby ist, voll und ganz davon einnehmen lassen will, ist für ihn selbstverständlich. »Wenn ich etwas anfange, dann auch richtig. Dann lasse ich mich zu 100 Prozent auf die Sache ein.«

Bei der schwierigen Mission, den Derbysieg in Müngersdorf einzutüten, könnte die verbesserte Personalsituation helfen. Nur die Langzeitverletzten Jonas Hofmann und Lars Stindl stehen nicht zur Verfügung. Stindl trainiert zur Zeit noch individuell, soll aber schon bald langsam ins Mannschaftstraining integriert werden.

Ginters Einsatz möglich, aber noch nicht sicher

Bei Matthias Ginter, der sich beim Länderspiel in Nordirland an den Rippen verletzt hatte, ist ein Einsatz möglich, aber noch nicht sicher. »Wir müssen heute gucken, wie es beim Abschlusstraining unter Belastung funktioniert. Aber wir sind guter Dinge, dass er am Samstag spielen kann.«

Auch die zuletzt angeschlagenen Tobias Strobl und Christoph Kramer gaben die Daumen nach oben für einen möglichen Einsatz im Derby. Das bedeutet jedoch für Marco Rose die Qual der Wahl beim Personal – vor allem auf der Sechser-Position. »Wir haben schon viele Möglichkeiten und Optionen«, so der Coach, der sich nicht in die Karten blicken lassen wollte. Egal in welcher Aufstellung die Borussia am Samstag antreten wird, der Derbysieg ist das Ziel. »Wir fahren hin, um dagegen zu halten und das Spiel zu gewinnen.«

 


von Nadine Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG