1.FC Köln - Borussia Mönchengladbach

3:2! Hochverdienter Derbysieger!

von von Marc Basten
Lars Stindl stellte den Derbysieg sicher (Foto: Alex Grimm / Bongarts / Getty Images)

Lars Stindl stellte den Derbysieg sicher (Foto: Alex Grimm / Bongarts / Getty Images)

Mit 3:2 (1:1) gewann Borussia Mönchengladbach am Samstag verdient das rheinische Derby beim 1.FC Köln. Für die überlegenen Borussen trafen Vestergaard, Traoré und Stindl.

Dieter Hecking veränderte die Startelf gegenüber dem Heimsieg über Hertha BSC auf zwei Positionen. Für László Bénes begann Tobias Strobl nach abgelaufener Gelb-Rot-Sperre, zudem kehrte Raffael zurück. Für den Brasilianer musste Patrick Hermann weichen.

Borussia startete selbstbewusst ins Spiel und übernahm von Beginn an die Kontrolle. Köln zog sich weit zurück und beschränkte sich darauf, eine Mauer vor dem eigenen Tor aufzubauen und auf Kontermöglichkeiten zu lauern.

Borussia ließ den Ball gut laufen und ging in der 13. Minute verdient in Führung. Nach einer Ecke von Hazard von der rechten Seite köpfte Vestergaard den Ball zum 1:0 in die Maschen.

Der FC traute sich nun ein klein wenig aus dem Schneckenhaus, doch von einer Torchance waren die Gastgeber weit entfernt. So war der Ausgleich in der 18. Minute angesichts des Geschehens auf dem Platz eigentlich ein schlechter Witz. Einen langen Ball von Horn nahm Modeste an und passte ihn in die Schnittstelle der Gladbacher Abwehr. Clemens lief mit Rücken von Vestergaard Wendt auf und davon und überwand Sommer mit einem trockenen Schuss ins Eck (18.).

Nach diesem Treffer zog sich der FC wieder mit allen Mann zurück und ließ die Gladbacher machen. Die hatten zur Pause 78% Prozent Ballbesitz, fanden aber keine Lücken im Kölner Beton. Im Strafraum fehlte entweder der Punch, oder aber ein Kölner bekam noch einen Fuß dazwischen. Die beste Möglichkeit hatte Hofmann in der 26. Minute, als er im Strafraum nochmal quer auf Raffael legte, doch Horn im letzten Moment dazwischen kam.

Nach einer Freistoßflanke von Raffael von der rechten Seite setzte sich Vestergaard erneut im Kopfballduell durch, doch diesmal war Horn auf dem Posten und parierte sicher (43.).

Köln brachte zur zweiten Halbzeit mit Osako einen zweiten Stürmer, aber weiterhin spielte nur die Borussia. Ein Schreckmoment in der 54. Minute - Raffael hatte einen Schlag aufs Knie bekommen und musste vom Feld, Traoré kam für ihn. Nur wenige Sekunden später durfte sich Ibo als Torschütze feiern lassen. Er flankte von rechts vors Tor, Hazard verpasste knapp, doch der Ball rutschte durch und landete im Netz (55.).

Erneut währte die Freude über die Führung nicht lange. Der FC bekam einen Freistoß von der halblinken Gladbacher Seite, Jojic brachte den Ball vors Tor. Modeste stand am Elfmeterpunkt relativ frei und zimmerte das Leder volley in die Maschen (58.).

Höchst ärgerlich für die Borussen, die sich aber weiterhin nicht aus der Spur bringen ließen. Zwar waren sie nicht mehr ganz so dominant wie in der ersten Stunde, dennoch waren die Gladbacher weiter aktiver als die Kölner. Das Engagement wurde in der 80. Minute belohnt. Wendt brachte den Ball flach von links nach innen, der eingewechselte Drmić beförderte ihn auf das FC-Tor. Horn bekam die Fingerspitzen ans Leder, das an den Pfosten flog. Doch Stindl passte auf und staubte zum 3:2 ab.

Diesmal ließen die Borussen die Kölner nicht wieder zurück ins Spiel. Der FC hatte keine klare Chance mehr, Horn verhinderte das vierte Gladbacher Tor, als er einen Dahoud-Schuss über den Querbalken lenkte (88.).

Am Ende steht ein hochverdienter 3:2-Derbysieg für die Fohlenelf, die in Müngersdorf (wieder einmal) das klar bessere Team war.

Kurzstatistik zum Spiel:

1.FC Köln: Horn - Klünter, Sörensen, Heintz, Hector - Jojic, Lehmann - Clemens (72. Maroh), Höger (84. Zoller), Rausch (46. Osako) - Modeste

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Christensen, Vestergaard, Wendt - Strobl, Dahoud - Hazard, Hofmann (75. Drmić) - Stindl (90.+1 Bénes), Raffael (54. Traore)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Herrmann, Kolo, Hahn

Tore: 0:1 Vestergaard (13.), 1:1 Clemens (18.), 1:2 Traoré (55.), 2:2 Modeste (58.), 2:3 Stindl (80.)

Gelbe Karten: Heintz, Klünter - Dahoud, Hazard

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG