14. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Mainz 05

1:0! Sieg mit Glück gegen Mainz

von von Marc Basten
Torschütze Andreas Christensen (Foto: Alex Grimm / Bongarts / Getty Images)

Torschütze Andreas Christensen (Foto: Alex Grimm / Bongarts / Getty Images)

Endlich wieder ein Sieg! Borussia Mönchengladbach gewann am Sonntag das Heimspiel gegen Mainz 05 mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Andreas Christensen. Der Sieg für die Borussen war sehr glücklich.

Borussias Trainer André Schubert musste im vorletzten Heimspiel des Jahres auf Fabian Johnson (Verletzung am Sprunggelenk) sowie krankheitsbedingt Christoph Kramer verzichten. Gegenüber dem dünnen Auftritt in Barcelona am Dienstag änderte der Coach die Startformation auf drei Positionen: Stindl, Wendt und Raffael begannen, während Korb, Schulz und Hazard zunächst auf der Bank saßen. Erstmals in dieser Saison stand Josip Drmić im 18er-Kader.

Die Borussen spielten in einem 4-4-2 System, Wendt (links) und Hahn (rechts) übernahmen die offensiven Positionen auf den Seiten, Jantschke spielte Rechtsverteidiger, Elevdi Linksverteidiger.

Beide Mannschaften starteten sehr vorsichtig in die Partie, den Borussen war die Verunsicherung deutlich anzumerken. Sie versuchten zwar, die Spielkontrolle zu übernehmen, und hatten zur Pause auch 61 Prozent Ballbesitz, doch fußballerisch lief kaum etwas zusammen. Das Kombinationsspiel stockte auf allen Ebenen.

Ein Aufsetzer von Stindl, den Keeper Lössl ohne größere Probleme parieren konnte (23.), war der einzig nennenswerte Abschluss der Borussen im ersten Durchgang. Mainz war nicht viel gefährlicher. Die Rheinhessen hätten allerdings einen Handelfmeter bekommen können, als Strobl nach einer Freistoßflanke von Malli mit Kopf und Hand den Ball berührte (28.).

Die beste Chance in der ersten Halbzeit verzeichneten die Gäste, nachdem sie sich durch den Borussenstrafraum kombinierten und Onisiwo aus acht Metern an Sommer scheiterte (35.).

Nach dem Seitenwechsel brachte Schubert Hazard für Hahn, an der Gemengelage änderte sich allerdings nicht viel. Es blieb eine mehr als zähe Angelegenheit - beide Teams boten spielerische Magerkost.

Ein scharfer Schuss von Wendt von halblinks (65.) war genauso sichere Beute für Lössl, wie auf der anderen Seite ein Onisowo-Schuss für Sommer (73.).

Drei Minuten später folgte die Erlösung. Eine Ecke von Hazard wurde abgewehrt, Stindl zog aus dem Rückraum ab. Der Ball wurde geblockt, landete aber am Fünfmeterraum vor den Füßen von Christensen. Der Däne schaltete schnell und stocherte das Leder mit langem Bein über die Linie (79.).

Mainz machte nun auf und drängte auf den Ausgleich, was auf der anderen Seite Kontermöglichkeiten für die Borussen eröffnete. Die ließen diese jedoch unvollendet. Mainz hatte zunächst eine Einschussmöglichkeit durch den eingewechselten De Blasis, Elvedi klärte im letzten Moment (84.).

Kurz darauf jubelte De Blasis über den vermeintlichen Ausgleich, doch der Schiedsrichter verweigerte den Mainzern den Treffer. Sommer hatte im Getümmel große Schwierigkeiten und ließ den Ball prallen, De Blasis drückte ihn ins Tor. Doch der Schiedsrichter beurteilte die Aktion als Foul an Sommer - Riesenglück für die Borussen.

Sechzig Sekunden später flog Gbamin mit Gelb-Rot vom Platz, in der Nachspielzeit sprang Sommer an einer Flanke vorbei, auf der anderen Seite verdaddelte Dahoud einen 3-gegen-1-Konter.

Der Schlusspfiff erlöste die Gladbacher und der so bitter nötige Sieg war perfekt. Es war das schlechteste Heimspiel der Saison, aber er brachte den Dreier. Nichts anderes zählt.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Jantschke, Chistensen, Vestergaard, Elvedi - Hahn (46. Hazard), Dahoud, Strobl, Wendt (87. N. Schulz) - Stindl, Raffael (90. Drmić)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Sow, Hofmann, Korb

Mainz 05: Lössl - Donati, Bell, Hack, Bussmann - Latza (79. De Blasis), Gamin - Öztunali (79. Holtmann), Malli, Jairo (71. Seydel) - Onisiwo

Tore: 1:0 Christensen (76.)

Gelbe Karten: Hahn -

Gelb-Rote Karte: Gbamin (90.)

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 48.037

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG