20. Spieltag: Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach

1:0! Hazard trifft zum Sieg in Bremen

von von Marc Basten
Jubel nach dem Tor des Tages (Foto: Martin Rose / Bongarts / Getty Images)

Jubel nach dem Tor des Tages (Foto: Martin Rose / Bongarts / Getty Images)

Borussia Mönchengladbach holte mit dem 1:0-Erfolg bei Werder Bremen den zweiten Auswärtssieg in Folge. Thorgan Hazard hatte die Fohlenelf im Weserstadion früh in Front gebracht. Die Borussen verdienten sich letztlich die drei Punkte durch eine geschlossene Teamleistung.

Borussias Trainer Dieter Hecking musste im Weserstadion nicht nur auf den gelbgesperrten Kapitän Lars Stindl verzichten, auch Raffael konnte aufgrund seiner Oberschenkelprobleme nicht mitwirken. Borussias etatmäßiges Sturmduo wurde durch André Hahn und Thorgan Hazard ersetzt. Neu in der Startelf gegenüber dem Pokalsieg unter der Woche in Fürth stand neben Hahn noch Patrick Herrmann. Erstmals in diesem Jahr gehörte Tobias Strobl wieder zum 18er-Kader.

Im knackig kalten Weserstadion zog sich Borussia, wie es sich für eine Auswärtsmannschaft gehört, relativ weit zurück und presste allenfalls situativ. Die Borussen standen gut, Bremen hatte Mühe, Tempo in die Aktionen zu bringen.

Und die Gladbacher lauerten auf Konter, wie in der 12. Minute. Da kombinierte man sich über die rechte Seite mit Glück und Geschick aus der eigenen Hälfte, ehe Kramer den Ball mit raumgreifenden Schritten nach vorne trieb. Er passte auf die rechte Seite, von wo Hazard in den Strafraum lief. Alles rechnete mit einer scharfen Hereingabe des Belgiers auf die mitgelaufenen Herrmann und Hahn, doch Hazard machte es alleine und versenkte den Ball cool im langen Eck zur Gladbacher Führung.

Sommer reagiert herausragend gegen Bartels

Ein Start wie gemalt für die Hecking-Truppe, Bremen wirkte angezählt. Wie aus dem Nichts kamen die Gastgeber zur Ausgleichschance, doch Sommer reagierte herausragend gegen den alleine vor ihm auftauchenden Bartels und sicherte sich anschließend auch den Abpraller (17.)

Ein weiterer Schuss von Bartels am Tor vorbei (29.) und ein Versuch von Kruse, den Sommer sicher parierte (36.) waren die einzigen Möglichkeiten der Bremer vor dem Seitenwechsel. Die Borussen hatten derweil mehrere vielversprechende Konteransätze, die allerdings in letzter Konsequenz nicht ausgespielt wurden.

Herrmann bekam nach einem feinen Pass von Kramer den Ball nicht an Wiedwald vorbei, der weit aus seinem Tor gekommen war (23.), Hahn kickte das Leder nach Herrmann-Flanke über den Querbalken (24.).

Wenig Kontrolle und verpuffte Konter

Nach der Pause startete Bremen mit einigem Schwung und drängte die Borussen zurück. Die erste Chance hatte allerdings der VfL durch André Hahn, der aus 16 Metern relativ frei zum Abschluss kam. Hahns Schuss geriet nicht platziert genug, Wiedwald parierte (52.)

Es entwickelte sich ein Spiel, das von Fehlern auf beiden Seiten geprägt war. Werder bemühte sich ein Angriffsspiel aufzuziehen, kombinierte aber nicht präzise genug. Die Borussen konnten auf der anderen Seite die vielen Ballgewinne nicht nutzen. Es gab wenig Kontrolle und gute Konteransätze verpufften.

Borussia verpasst frühere Entscheidung

Hinten stand man weitestgehend sicher, es gab jedoch auch Lücken. So verhinderte Jantschke mit einem beherzten Einsatz gegen Delaney am Fünfer den Ausgleich (67.). Auf der anderen Seite bekamen weder der eingewechselte Drmić, noch der agile Dahoud den Ball auf oder ins Tor (71.).

So musste sich Borussia auf eine enge Schlussphase einlassen, in der Hecking mit Strobl (der seine 5. Gelbe Karte sah, weil er nach der Einwechslung zu früh auf den Platz lief) und Nico Schulz defensiv wechselte. Mit etwas Glück, weil Johannsson in der 85. Minute über das Tor zielte, und Geschick brachten die Borussen den knappen Vorsprung über die Zeit. Der zweite Auswärtssieg nacheinander war unter dem Strich verdient - mit etwas konzentriertem Konterspiel hätte man die Sache früher entscheiden können.

Kurzstatistik zum Spiel:

Werder Bremen: Wiedwald - Veljkovic (46. Gebre Selaisse), Sané, Moisander - Bauer, S.Garcia (46. Pizarro) - Delaney - Gnabry (80. Johannsson), Junuzovic - Bartels - Kruse

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Jantschke, Christensen, Vestergaard, Wendt - Dahoud (85. N. Schulz), Kramer - Herrmann (71. Drmić), Johnson - Hahn (80. Strobl), Hazard

weiter im Kader: Sippel (ETW), Korb, Bénes, Simakala

Tore: 0:1 Hazard (12.)

Gelbe Karten: Delaney, Bauer - Jantschke, Strobl (5.)

Schiedsrichter: Benjamin Brand (Bamberg)

Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG