Testspiel

0:2! Borussia unterliegt Athletic Bilbao

von Testspiel

Michael Lang konnte gegen Bilbao - wie die meisten Kollegen - nicht überzeugen (Foto: TORfabrik.de)

Im zweiten Testspiel des Wochenendes unterlag Borussia Mönchengladbach am Sonntag in Velbert dem spanischen Erstligisten Athletic Bilbao mit 0:2. Die Gladbacher blieben über die gesamte Spielzeit unter ihren Möglichkeiten.

Nachdem am Samstag gegen Angers nahezu alle Spieler über die volle Distanz gingen, kamen sie am Sonntag - wie angekündigt - nicht zum Einsatz. Das galt auch für Neuzugang Marcus Thuram, der in Straelen in der Schlussviertelstunde sein Debüt gab. So schickte Marco Rose diesmal vor Yann Sommer eine Viererabwehrkette mit Lang, Ginter, Elvedi und Poulsen ins Rennen. Strobl gab den Sechser, Müsel und Neuhaus übernahmen die Halbpositionen. Cuisance spielte in der Mittelfeldraute zentral offensiv, Plea und Bennetts bildeten das Sturmduo.

In der Anfangsphase wirkte das Spiel der Borussen schwungvoll und man stellte den Basken einige Aufgaben. Nach und nach bekam Bilbao die Sache jedoch in den Griff und neutralisierte das Gladbacher Aufbauspiel. Im Zweieraufbau suchten Ginter und Elvedi die beiden Achter, die unter Bedrängnis den Ball nur schwer behaupten konnten. Neuhaus gelang das zwar in zwei, drei Situationen, doch in der Spielfortsetzung haperte es. Anspiele auf Bennetts und Plea gab es selten. Plea zeigte ein paar Ansätze und erzielte über die 90 Minuten zwei Abseitstore, aber er war auch phasenweise komplett vom Geschehen abgeschnitten. Bennetts verhaspelte sich einige Male - ihm fehlte die Ballsicherheit.

Ein umstrittener Handelfmeter bringt Borussia in Rückstand

Nach einer Viertelstunde ging Bilbao durch einen Handelfmeter in Führung. Lang wurde im eigenen Sechzehner aus kurzer Distanz angeschossen und der Unparteiische entschied - sehr diskussionswürdig - auf Strafstoß. Williams ließ sich die Chance nicht nehmen und verlud Sommer zum 0:1. In der Folgezeit machten es sich die Basken in der eigenen Hälfte richtig gemütlich. Sie ließen die Gladbacher Innenverteidiger meist unbehelligt im Aufbau, doch schon Strobl war nahezu zugedeckt, so dass die Borussen immer ratloser wirkten. Der Weg über die Außen blieb wirkungslos, da sich weder Poulsen noch Lang durchsetzen konnten.

So blieb ein Freistoß von Cuisance, der einen Meter über das Tor strich (17.) bis drei Minuten vor der Pause die einzige Gelegenheit des Bundesligisten. Dann fasste sich Neuhaus ein Herz und feuerte einen abgewehrten Ball aus rund 28 Metern wuchtig aufs Tor - der spanische Keeper lenkte die Kugel mit den Fingerspitzen über den Kasten. Zur zweiten Halbzeit wechselte Bilbao den Torwart und der neue Mann konnte sich in der 46. Minute auszeichnen, als er einen feinen Schuss von Müsel mit dem rechten Außenrist aus dem Winkel fischte.

Gladbach fehlen die Mittel - Bilbao legt nach

Das war gleichzeitig Borussias spektakulärste Offensivaktion der zweiten Halbzeit. Wie schon im ersten Durchgang fanden die Gladbacher keine Mittel gegen die teilweise grenzwertig körperlich verteidigenden Spanier, die sich gleichzeitig als so ballsicher präsentierten, dass sie attackierende Fohlen mehrfach ins Leere laufen ließen. Zwischendurch kam richtig Gift in die Partie - so teilte Strobl zweimal gegen Iker Muniain aus, nachdem der zuvor überhart eingestiegen war.

In der 51. Minute mussten die Gladbacher den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Auf der linken Seite versuchten die Fohlen mit mehreren Spielern, u.a. war auch Elvedi mit rausgerückt, den Ball zu erobern. Doch erneut ließen sich die Spanier nicht beeindrucken und befreiten sich. Mit einem Pass auf die Außenbahn wurde die Abwehr ausgehebelt - auch wenn Williams als Adressat dieses Zuspiels im Abseits stand, was der Assistent an der Linie übersah - und in der Mitte netzte Cordoba ungehindert zum 0:2 ein.

Den Borussen fehlte die Frische

In der 66. Minute wechselte Bilbao gleich alle Feldspieler durch, während bei den Borussen nur der U19-Akteur Connor Noß den angeschlagenen Thorben Müsel ersetzte. Alle anderen Gladbacher mussten sich bei mittlerweile einsetzendem Regen und teilweise holprigen Platzverhältnissen über 90 Minuten durchbeißen. Dass den Borussen die Frische fehlte, war nicht zu übersehen. So gab es im zweiten Durchgang nur noch eine klare Tormöglichkeit, als Lang nach Zuspiel von Bennetts aus kurzer Distanz an Bilbaos Schlussmann scheiterte (69.). Nach hinten heraus hätten die Spanier noch erhöhen können - Sancet traf den Pfosten (78.).

Am Ende waren zwar beide Gegentore in der Entstehung umstritten, dennoch geht die Niederlage unter dem Strich in Ordnung. Bilbao ließ sich von den eher harmlosen Pressingversuchen der Gladbacher nicht aus der Ruhe bringen, verteidigte seinerseits sehr körperbetont und ließ die Offensivspieler der Borussia nicht zur Entfaltung kommen. Auf Marco Rose und seine Mannen - auch wenn sie in dieser Besetzung sicherlich nicht mehr auflaufen werden - wartet zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart noch einiges an Arbeit.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Lang, Ginter, Elvedi, Poulsen - Strobl - Müsel (63. Noß), Neuhaus - Cuisance - Plea, Bennetts

Tore: 0:1 William (15./HE), 0:2 Cordoba (51.)

Zuschauer: 3.300 (in Velbert)

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG