15. Spieltag: FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach

0:1! Hinteregger trifft Borussia ins Mark

von von Marc Basten
Ausgerechnet Hinteregger. (Foto: Adam Pretty / Bongarts / Getty Images)

Ausgerechnet Hinteregger. (Foto: Adam Pretty / Bongarts / Getty Images)

Durch ein Tor des Ex-Gladbachers Martin Hinteregger unterlag Borussia Mönchengladbach am Samstag beim FC Augsburg mit 0:1. Trotz Feldüberlegenheit blieben die Gladbacher im Offensivspiel zu harmlos und schenkten schwachen Augsburgern bei einem Eckball den Sieg.

André Schubert musste in Augsburg auf Kapitän Lars Stindl (grippaler Infekt) verzichten, dazu fiel Tony Jantschke (Leistenprobleme) ebenfalls aus. Sie wurden durch Christoph Kramer und Thorgan Hazard ersetzt.

Borussia agierte wieder im 4-4-2 System gegen die Augsburger, die unter Interimstrainer Manuel Baum eine Art 4-1-4-1 aufboten. Wer jedoch eine Abkehr der Augsburger vom defensivgeprägten ›Schuster-Fußball‹ erwartet hatte, sah sich enttäuscht. Die bayerischen Schwaben spielten mit größter Zurückhaltung und in sehr tiefer Ausrichtung.

Die Borussen waren die spielbestimmende Mannschaft in der ungemütlich kalten Arena in Augsburg. Annähernd 60 Prozent Ballbesitz hatte die Schubert-Elf im ersten Durchgang, was sich allerdings auf der Anzeigetafel nicht bemerkbar machte. Denn auch die Gladbacher legten die Priorität deutlich auf eine gute Staffelung gegen den Ball und vermieden in der Vorwärtsbewegung Risikoaktionen. So wurden die wenigen Ansätze der Gäste entweder von den Augsburgern abgefangen, oder aber die Borussen stellten sich nicht wirklich geschickt an.

Je näher die Gladbacher mit Ball dem gegnerischen Strafraum kamen, desto wackeliger wurden die Knie. Hinteregger & Co hatten keine Mühe, die Borussen fern vom Tor zu halten. Ein eher harmloser Distanzschuss von André Hahn bedeutete für FCA-Schlussmann Hitz kein Problem (22.). Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel köpfte Christensen nach einer Freistoßflanke von Raffael aus vollem Lauf über das Tor - mehr Torabschlüsse waren vor der Pause nicht zu notieren. Augsburg hatte derweil keine einzige nennenswerte Chance.

Im zweiten Durchgang änderte sich an der Gemengelage zunächst nichts. Beide Mannschaften egalisierten sich, spielerisch blieben sie fast alles schuldig. Nach einer Stunde musste Christoph Kramer mit einer Verletzung am Sprunggelenk ausgewechselt werden, für ihn kam Korb. Der spielte fortan Rechtsverteidiger, Elvedi rückte nach innen und Christensen ins defensive Mittelfeld.

In dieser Phase entwickelten die Gladbacher zumindest ansatzweise etwas mehr Druck und erspielten sich die erste - und letztlich einzige - Torchance. Raffael setzte sich auf rechts gegen drei Mann durch und passte im Strafraum auf Dahoud. Der flammte den Ball aus dreizehn Metern halbrechts wenige Zentimeter über den linken Torwinkel (65.).

Die Mega-Chance war dahin, dennoch wirkten die Borussen auch in der Folgezeit besser als die Gastgeber. Wenn eine Mannschaft den Siegtreffer verdient gehabt hätte, dann eher die Fohlen. Doch es kam anders. Nach einer Ecke war Strobl schlecht gegen Hinteregger positioniert und der Ex-Gladbacher - wer auch sonst? - köpfte per Aufsetzer ins lange Eck (75.) zur Führung für die Augsburg.

Obwohl noch eine Viertelstunde zu spielen war, blieb dies das Tor des Tages. Weil bei den Borussen unmittelbar vor dem Gegentreffer Raffael leicht angeschlagen vom Platz ging, lief in der Schlussviertelstunde nach vorne noch viel weniger als zuvor. Der Sturm auf den Ausgleich blieb ein laues Lüftchen, so dass sich Augsburg nach 93 gruseligen Minuten über einen glücklichen Sieg freuen durfte. Die Gladbacher bleiben die Auswärtsdeppen schlechthin - geschlagen durch Martin Hinteregger.

Kurzstatistik zum Spiel:

FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Gouweleeuw, Hinteregger, Max (69. Stafylidis) - Moravek (72. Altintop), Baier - Schmid, Koo, Usami (87. Günther-Schmidt) - Ji

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Christensen, Vestergaard, Wendt - Hahn, Strobl, Kramer (59. Korb) Hazard - Dahoud (85. Hofmann) Raffael (75. Drmić)

weiter im Kader: Sippel (ETW), N. Schulz Bénes, Sow/p>

Tore: 1:0 Hinteregger (75.)

Gelbe Karten: -

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Zuschauer: 28.653

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG