Deutschland überrascht

Matthias Ginter gewinnt mit DFB-Elf in Amsterdam

von Deutschland überrascht

Matthias Ginter beim Sieg von Deutschland in Amsterdam (Foto: John Thys / AFP / Getty Images)

Mit Matthias Ginter in der Startelf ist die DFB-Auswahl erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet. In Amsterdam gewann Deutschland durch ein spätes Tor des Ex-Borussen Nico Schulz mit 3:2 gegen die Niederlande.

Kriegt Jogi Löw doch noch die Kurve? Jedenfalls kann der Bundestrainer seit Sonntagabend etwas durchatmen, nachdem seine Mannschaft in Amsterdam durchaus überraschend gegen die hochgelobten Niederländer einen 3:2-Erfolg zum Auftakt in die EM-Qualifikation einfahren konnte. Der zunächst nach der verkorksten WM sehr zaghaft eingeleitete Umbruch bei der Nationalmannschaft wurde zuletzt von Löw vorangetrieben, wobei er durch seinen eigentümlichen Umgang mit den Protagonisten zurecht viel Kritik einstecken musste.

In Amsterdam baute Löw auf eine Dreierabwehrkette, wo auf der rechten Seite Matthias Ginter zum Einsatz kam. Der Gladbacher, der seine Probleme mit der Oberschenkelmuskulatur überwunden hat, absolvierte die Partie über die volle Distanz. Vor allem in der Anfangsphase hatte Ginter sehr viel Raum auf dem Weg nach vorne – die Niederländer ließen ihn nahezu unbedrängt anlaufen. Ginter wirkte ein wenig überrascht ob all der Freiheiten und nutzte sie nicht so aus, wie es möglich gewesen wäre. Nach rund zehn Minuten besetzten die Gastgeber die Räume besser und Ginter trat auf dem Weg nach vorne nur noch vereinzelt in Erscheinung.

In der Defensive erledigte der 25-Jährige seinen Job solide – nur einmal kam er vor der Pause bei einem gefährlichen Angriff mit einem Klärungsversuch zu spät. Deutschland führte zur Halbzeit durch Tore von Sané und Gnabry verdient mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel gelang Oranje der frühe Anschlusstreffer und in der Folgezeit geriet der deutsche Defensivverbund ein ums andere Mal ins Schwimmen. Beim Ausgleichstreffer der Niederländer sah auch Matthias Ginter nicht gut aus, der im Gewühl eine Klärungsaktion verpasste. Doch am Ende durfte Ginter über den späten Siegtreffer jubeln: Gündogan bereitete mit einem Traumpass vor, Reus legte flach zurück in die Mitte und Schulz vollendete. Der aktuelle Gladbacher Ginter konnte sich also über das gelungene Zusammenspiel der Ex-Borussen Reus und Schulz sowie den geglückten Auftakt in die EM-Qualifikation freuen.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG