Schmerzhafter Ausfall

Hofmann: Schwere Prellung - Frankfurt ist fraglich

von Schmerzhafter Ausfall

Jonas Hofmann musste gegen Berlin verletzt frühzeitig ausgewechselt werden (Foto: TORfabrik.de)

Jonas Hofmann wurde im Spiel gegen Berlin früh schmerzhaft getroffen und musste im Verlauf der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Das stellte sich auch für die Borussia als schmerzhaft heraus.

Sieben Minuten waren gespielt, da fuhr der Berliner Marko Grujic Jonas Hofmann in die Parade. Am Oberschenkel erwischte er den Borussen, aber auch am Schienbein und Sprunggelenk. Das war besonders heftig. »Es hat direkt sehr wehgetan«, so Hofmann. »Aber ich habe erstmal auf die Zähne gebissen.« Einen Vorwurf wollte der 26-Jährige dem Herthaner nicht machen. »Er ist ein allgemein aggressiver Spieler, aber er hat sich entschuldigt.«

Im Hinspiel hatte Patrick Herrmann Marko Grujic unglücklich erwischt, der Serbe fiel mit einem Kapselriss im Sprunggelenk mehrere Wochen aus. Jonas Hofmann spielte angeschlagen noch bis zur 34. Minute weiter. »Je mehr ich gelaufen bin, desto größer sind die Schmerzen geworden und der Bereich ist angeschwollen. Am Ende ging es nicht mehr, die Schmerzen waren zu groß«. Hofmann wurde beim Stand von 0:1 ausgewechselt, Michael Cuisance kam für ihn.

Nichts gerissen oder gebrochen - aber Frankfurt wackelt

Während Hofmann sich in ärztliche Behandlung begab, versuchten seine Kollegen, die erste Heimniederlage zu vermeiden - ohne Erfolg. Hofmanns Fehlen machte sich dabei durchaus negativ bemerkbar. Der Ex-Dortmunder war in der Anfangsphase mit mehreren guten Aktionen und Pässen in die Schnittstellen ein wesentlicher Faktor für das zu diesem Zeitpunkt recht gefällige Spiel der Fohlenelf. Ohne Hofmann lief diesbezüglich kaum noch etwas zusammen.

Eine Stunde nach dem Spiel konnte Hofmann zumindest eine erste Entwarnung geben: Die Bänder sind nicht gerissen und es ist auch nichts gebrochen. Die endgültige offizielle Diagnose wurde am Sonntag bekanntgegeben: schwere Prellung am Sprunggelenk mit Knochenhautreizung. Wie Hofmann am Samstagabend selbst verlautbaren ließ, dürfte damit ein Einsatz am kommenden Sonntag im schweren Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt fraglich sein. Es wäre, das steht nicht erst nach den Eindrücken aus dem Berlin-Spiel fest, eine deutliche Schwächung für die Fohlenelf.

 


von Marc Basten und Nadine Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG