Neuer Vertrag

Hofmann bis 2023 - Verlängerung und Verpflichtung

von Neuer Vertrag

Jonas Hofmann unterschreibt bis 2023 bei Borussia (Foto: TORfabrik.de)

Jonas Hofmann hat seinen ursprünglich bis 2020 laufenden Vertrag bei Borussia Mönchengladbach vorzeitig bis 2023 verlängert. Die Verlängerung ist gleichzeitig eine Verpflichtung für Hofmann.

Schon seit einigen Wochen signalisierten sowohl die Verantwortlichen bei Borussia als auch Jonas Hofmann, dass man sich weitestgehend über eine weitere Zusammenarbeit einig sei. Das wurde nun fixiert und am Dienstag offiziell mitgeteilt: Hofmann, der Anfang 2016 aus Dortmund nach Gladbach kam, erhält einen neuen Vertrag mit einer Laufzeit bis Juni 2023.

»Jonas hat sich in seinen bald dreieinhalb Jahren bei Borussia kontinuierlich zu einem Leistungsträger entwickelt und hat maßgeblichen Anteil an unserer hervorragenden Saison. Wir freuen uns, dass wir diesen Weg gemeinsam weitergehen«, sagt Sportdirektor Max Eberl. Tatsächlich war Hofmann in der ersten Saisonhälfte neben Alassane Plea so etwas wie das Gesicht des neuen 4-3-3-Systems bei der Fohlenelf. Auf der neu geschaffenen Achterposition wurde er überraschend zu einem Schlüsselspieler.

Hofmann muss Verantwortung übernehmen

Phasenweise galt Hofmann als unersetzlich und wurde sogar in den Dunstkreis der Nationalelf gelobt. Doch parallel zum Gladbacher Abschwung in der Rückrunde läuft es auch für Hofmann im Jahr 2019 längst nicht mehr rund. Zu Beginn des Jahres war er nach seiner Zwangspause im Dezember nicht richtig fit, später wurde offensichtlich, dass sich die gegnerischen Mannschaften auf seine Spielweise eingestellt haben. Es gab nicht mehr die Räume für seine Läufe und Hofmann fand zusehends weniger Lösungen.

In den letzten beiden Spielen, als sein steter Förderer Dieter Hecking auf ein 3-4-1-2 umstellte, war für den 26-Jährigen kein Platz in der Startelf. Dennoch ist Jonas Hofmann gerade jetzt im Saisonendspurt gefragt, wenn er der von Max Eberl gewählten Umschreibung des ‘Leistungsträgers’ gerecht werden will. Der neue Vertrag ist auch eine Verpflichtung für Hofmann, Verantwortung zu übernehmen und es sich nicht, wie in der Vergangenheit, zu bequem zu machen. Darüber hinaus darf man natürlich gespannt sein, wie Marco Rose ab Sommer mit Hofmann plant. Der künftige Trainer wird sich etwas dabei gedacht haben, die Vertragsverlängerung abzunicken.

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG