Christoph Kramer trainiert wieder

Hecking relativiert: »Sind kein Dortmund-Jäger«

von Christoph Kramer trainiert wieder

Dieter Hecking will nur noch von "Spiel zu Spiel" denken (Foto: TORfabrik.de)

Am Mittwoch nahm Borussia Mönchengladbach die Vorbereitung auf das vorletzte Heimspiel des Jahres am Sonntag gegen den VfB Stuttgart auf. Christoph Kramer trainierte wieder mit, Dieter Hecking warnte vor überzogenen Erwartungen.

Als die Gladbacher Borussen nach zwei Tagen Pause im Anschluss an die Niederlage in Leipzig am Mittwoch die Vorbereitung auf das Stuttgart-Spiel aufnahmen, war der Trainingsplatz gut gefüllt. Ein beruhigender Anblick, schließlich müssen die Fohlen mit Matthias Ginter und Jonas Hofmann bereits zwei Spieler der Basiself ersetzen. Die Anwesenheitsliste am Mittwoch bestätigte, dass ansonsten alle die Dienstreise nach Sachsen zumindest gesund überstanden haben.

Es gab sogar einen Rückkehrer im Mannschaftstraining zu begrüßen: Christoph Kramer. Der 27-Jährige machte zwar noch nicht das volle Programm mit, soll aber am Donnerstag wieder komplett einsteigen und damit auch eine Option für den Kader am Sonntag sein.

Das Heimspiel gegen die Schwaben ist nach der Niederlage beim Mitkonkurrenten Leipzig erst recht zu einer unzweifelhaften Pflichtaufgabe geworden. Alles andere als eine Fortsetzung der Siegesserie im Borussia-Park wäre eine Enttäuschung. Gleichwohl ist klar, dass es kein Abonnement auf Heimsiege gibt und auch die bislang so wackeligen Stuttgarter ernstgenommen werden müssen.

Dieter Hecking, der am Sonntag in Leipzig noch von der Aufgabe sprach, »Dortmund nicht wegziehen zu lassen«, wollte seine Aussagen am Mittwoch etwas relativieren. »Bislang spielen wir eine richtig gute Vorrunde, aber deshalb sind wir kein Dortmund-Jäger«, sagte er. »Wir wollen nicht als Titelkandidat gelten, sondern als eine Mannschaft, die weiter Woche für Woche erfolgreich Fußball spielen möchte.«

Der Coach befürchtet, dass sich Mannschaft und Umfeld in eine ungesunde Erwartungshaltung begeben könnten. »Letzte Saison haben wir immer wieder vom Europapokal gesprochen und sind diesen Aussagen vergeblich hinterhergelaufen. Diesen Fehler wollen wir nicht noch einmal machen.« Statt sich ausschweifend mit möglichen Erfolgsszenarien zu beschäftigen, will Hecking das alte Favre-Motto wieder mit Nachdruck auf die Tagesordnung setzen: »Wir sind auf einem guten Weg, denken aber weiter nur von Spiel zu Spiel. Unser Fokus liegt allein auf Stuttgart.« Wohl wissend, dass es ein böses Erwachen geben könnte, falls einige die drei Punkte schon verbuchen, bevor das Spiel angepfiffen wurde.

Bis zum Anpfiff am Sonntag bittet Hecking nach einer Einheit am Mittwochnachmittag am Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils um 10 Uhr zum Training. Am Freitag wird hinter verschlossenen Türen trainiert.


von Redaktion TORfabrik

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG