Vor dem Spiel gegen Rom

Die internationale Reifeprüfung für die Borussia

von Vor dem Spiel gegen AS Rom

Marco Rose am Mittwoch bei der Pressekonferenz im Borussia-Park (Foto: TORfabrik.de)

Borussia Mönchengladbach empfängt am Donnerstag (21 Uhr) AS Rom im Borussia-Park. Immer noch hecheln die Gladbacher in der Europa League der Auftaktpleite gegen Wolfsberg hinterher. Die Partie gegen die Roma ist eine vorentscheidende Reifeprüfung.

Zum zweiten Mal in dieser Saison ist der Borussia-Park im Europa-League-Style ‘gelabelt’. Ob das nun imposanter aussieht als im normalen Ligaalltag, sei einmal dahingestellt. Etwas anders fühlt es sich dennoch an. An die Premierenvorstellung im September gegen den Wolfsberger AC erinnert man sich allerdings nur mit Grauen. Im mit 34.846 Zuschauern dünn besetzten Stadion ging die Borussia gegen den Underdog aus Österreich mit 0:4 unter. Eine Klatsche von historischem Ausmaß, an dessen Folgen die Fohlenelf immer noch zu knabbern hat.

Den befürchteten Knacks für das Gesamtgefüge hat die Pleite nicht gebracht - im Gegenteil. Die ‘neue’ Borussia hat sich weiter gefunden und ist in der Bundesliga bekanntlich seit einem Monat Spitzenreiter. Doch in der Europa League wirkt das Wolfsberg-Spiel nach. Die vom Resultat her ordentlichen Auswärtsunentschieden in Istanbul und Rom reichten nicht aus, den Fauxpas auszubügeln. Daher ist gegen die Roma ein Heimsieg schon fast Pflicht, wenn man das Heft des Handelns in der Hand behalten möchte.

Eine komplexe Beurteilung, wie fit die einzelnen Spieler wirklich sind

Zwar würde Borussia auch bei einem Remis noch alle Chancen auf ein Überwintern in der Europa bewahren und selbst eine Niederlage bedeutet nicht das endgültige Aus, doch die Mannschaft wird gegen den Tabellenführer aus der italienischen Hauptstadt auf Sieg spielen müssen. Marco Rose sprach am Mittwoch von einem »wichtigen Spiel«, gab sich ansonsten aber unaufgeregt und in Bezug auf taktische oder personelle Überlegungen noch verschlossener als sonst. Immerhin bestätigte der 43-Jährige, dass der neben ihm beim Pressetermin erschienene Denis Zakaria am Donnerstag in der Startelf stehen wird.

Ansonsten lag die Zurückhaltung des Trainers auch darin begründet, dass hinter einigen Akteuren noch Fragezeichen stehen. Alassane Plea könnte wieder zum Aufgebot gehören und möglicherweise auch in der Startelf stehen. Marcus Thuram hat Knieprobleme, die aus der hohen Belastung resultieren. Gut möglich, dass er von der Bank kommen wird. Nico Elvedi musste gegen Leverkusen angeschlagen vom Platz, dazu haben die vier Spiele im Dreitagerhythmus bei allen Beteiligten Spuren hinterlassen. Entsprechend komplex ist die Beurteilung, wie fit die einzelnen Spieler wirklich sind.

Borussia spielt immer aktiven Fußball und wird das gerade in dieser Partie nicht ändern

Von der Herangehensweise her sind keine Veränderungen zu erwarten. Borussia spielt immer aktiven Fußball und wird das gerade in dieser Partie nicht ändern. Rose kündigte an, dass man einige Erkenntnisse aus dem Hinspiel gewonnen habe, bei dem die Gladbacher vor allem in den ersten zwanzig Minuten überzeugten. Daran dürfte man sich am Donnerstagabend (live bei DAZN und RTL) orientieren. Gleichwohl ist dem Trainer und seinem Team bewusst, dass die Roma eine der besten Kontermannschaften Europas ist und sich trotz anhaltender Personalprobleme in der heimischen Liga in der Spitzengruppe festgesetzt hat.

Für Borussia Mönchengladbach ist die Partie gegen AS Rom fraglos das Highlight der Gruppenphase und die internationale Reifeprüfung. Das Stadion ist bis auf wenige Plätze im Gästebereich ausverkauft und diesmal werden, im Gegensatz zum Wolfsberg-Spiel, weder Fans noch Spieler den Gegner unterschätzen. Es ist angerichtet im Borussia-Park …

 


von Marc Basten

 

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG