Start in die Derbywoche

Elvedi im Training – Wolf nach Meniskusriss operiert

Created by Start in die Derbywoche

Wurde operiert - Hannes Wolf (Foto: Norbert Jansen - Fohlenfoto)

Borussia Mönchengladbach ist in die Derbywoche gestartet. Die Vorbereitung auf den Klassiker in Müngersdorf (Sonntag, 15.30 Uhr) findet noch ohne fünf Nationalspieler statt. Dafür meldet sich Nico Elvedi wieder auf dem Trainingsplatz zurück, während Hannes Wolf das nächste Kapitel in seiner unglückseligen Geschichte schreibt.

Dass Hannes Wolf bei Borussia Mönchengladbach trotz einer Ablöse in zweistelliger Millionenhöhe nur eine Nebenrolle spielt, daran hatte man sich zwangsläufig gewöhnen müssen. Weder unter Adi Hütter noch unter Daniel Farke konnte sich der einstige Wunschspieler von Marco Rose behaupten. Seitdem Gerardo Seoane das Traineramt bei Borussia übernommen hat, ist der Österreicher sogar komplett außen vor und stand bislang nicht ein einziges Mal im Spieltagskader. 

Daran wird sich auch am Derbywochenende nichts ändern. Denn die unglückselige Geschichte von Hannes Wolf in Mönchengladbach wurde um ein weiteres trauriges Kapitel erweitert. Beim Testspiel am letzten Donnerstag gegen den belgischen Erstligisten VV St.Truiden gelang Wolf zwar ein Tor, als er einen Schuss von Patrick Herrmann entscheidend abfälschte, aber er erzielte auch ein kurioses Eigentor aus rund vierzig Metern. Und, was bedeutend schlimmer für den 24-Jährigen ist, er zog sich einen Meniskusriss im rechten Knie zu. Wolf wurde bereits operiert und wird länger ausfallen. 

Elvedi, Neuhaus, Weigl und Kramer für den Derby-Kader eingeplant

Ein Ausfall drohte auch bei Nico Elvedi, bei dem nach dem Mainz-Spiel eine Bänderverletzung im Knie diagnostiziert wurde. Der 27-Jährige musste seine Reise zur Schweizer Nationalmannschaft absagen, aber offensichtlich ist die Verletzung nicht so schwer, wie man befürchten musste. Am Dienstag, beim Start in die Derbywoche, stand der Innenverteidiger auf dem Platz und machte große Teile des Trainings mit. »Wir werden Nico ebenso wie Flo, Chris und Jule in dieser Woche sukzessiv ins Teamtraining einbauen«, erklärte Gerardo Seoane. »Bei allen vieren hoffen wir, dass es für einen Einsatz am Wochenende reichen wird.« Neuhaus war zuletzt aus Gründen der Belastungssteuerung nicht dabei, Weigl (Zerrung im Knie) und Kramer (Zerrung am Innenband) pausierten ebenfalls. 

Jordan, der das Testspiel zuletzt wegen einer Erkältung verpasste, war am Dienstag wieder voll dabei. Dagegen wird Tony Jantschke aufgrund anhaltender muskulärer Probleme für einen Kaderplatz in Köln nicht infrage kommen. Luca Netz, Rocco Reitz, Tomáš Čvančara und Fabio Chiarodia sind von ihren Länderspielreisen bereits zurückgekehrt, Maximilian Wöber, Grant-Leon Ranos, Ko Itakura und Joe Scally werden in den nächsten Tagen ‘tröpfchenweise’ an den Niederrhein zurückkehren. Weil das Derby erst am Sonntag steigt, entzerrt sich die Wiedereingliederung der Nationalspieler etwas. »Wir haben noch zwei Tage, um das Spiel gemeinsam mit dem gesamten Kader vorzubereiten. Das ist positiv für uns«, sagte Seoane.

 


von Redaktion TORfabrik.de
Copyright © 2000- 2023 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG