Der 27. Bundesligaspieltag

Bye, bye Champions League!?

von Der 27. Bundesligaspieltag

Eintracht Frankfurt überholt Borussia Mönchengladbach und steht auf Platz 4 (Foto: Matthias Hangst / Bongarts / Getty Images)

Am 27. Spieltag rutscht Borussia Mönchengladbach aus den Top 4 - Eintracht Frankfurt nutzte den neuerlichen Patzer der Fohlenelf und ist jetzt auf Kurs in die Königsklasse. Derweil rückt der BVB im Meisterennen wieder in die Pole-Position.

Der Sonntagabend brachte die endgültige Gewissheit, dass der 27. Spieltag für Borussia Mönchengladbach besonders grausam war. Die hochnotpeinliche Abfuhr in Düsseldorf wurde mit dem Verlust von Platz 4 ›gekrönt‹, weil Eintracht Frankfurt seine Hausaufgaben erledigte und den VfB Stuttgart souverän mit 3:0 abfertigte. Die Hessen haben nun 49 Zähler auf dem Konto - zwei mehr als die Gladbacher auf Platz 5.

Für die Borussen gerät mittlerweile selbst der Trostpreis Europa League in akute Gefahr. Zwar beträgt der Abstand auf die Verfolger Bremen, Leverkusen und Wolfsburg noch jeweils fünf Punkte und auf Hoffenheim sechs, doch angesichts der aktuellen Verfassung der Gladbacher wäre es keine Überraschung, wenn das Haltbarkeitsdatum dieses Vorsprungs bald abläuft. Am nächsten Sonntag kommt Werder Bremen in den Borussia-Park und kann bis auf zwei Zähler heranrücken.

Bremen im Höhenflug - Leverkusen wird ausgebremst

Das wiederum ist den Bremern durchaus zuzutrauen, weil ihre Entwicklung genau entgegengesetzt zu der in Gladbach verläuft. Werder ist obenauf und spielt, angeführt von einem überragenden Max Kruse, begeisternden Fußball. Das bekam der FSV Mainz 05 zu spüren, den Bremen mit zwei Kruse-Treffern mit 3:1 abfertigte. Aus Sicht der Fohlenelf war zumindest der Freitagabend erfolgreich, weil Hoffenheim Leverkusen überraschend deutlich mit 4:1 besiegte.

Bayers Höhenflug ist durch die zwei Niederlagen zuletzt gestoppt, allerdings darf man die Werkself keinesfalls abschreiben. Das gilt übrigens auch für Hoffenheim, das bereits in der letzten Saison bewiesen hat, dass es einen Schlussspurt im Repertoire hat. So wie die Kraichgauer gegen Leverkusen aufspielten, ist mit ihnen zu rechnen. Die sechs Punkte Rückstand auf Gladbach sind, zumal es noch das direkte Duell gibt, alles andere als uneinholbar.

Leipzigs Fußball ist der Gegenentwurf zu Gladbachs Auftritt in Düsseldorf

Keine Blöße gab sich am Samstagabend im Topspiel RB Leipzig, das den dritten Tabellenplatz mit einem knackigen 5:0 über Hertha BSC festigte. Ein wenig neidisch muss schon nach Leipzig schielen. Die Spielfreude und die Wucht, mit der die Mannschaft auftritt, ist quasi der Gegenentwurf zum behäbigen und widerstandslosen Fußball der Gladbacher in Düsseldorf.

Copyright © 2019 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG