Sommerpausen-Serie: Teil 9

Christoph Kramer: Es muss seine Saison werden

von Sommerpausen-Serie: Teil 9

Auf Christoph Kramer wird es in der neuen Saison ankommen (Foto: TORfabrik.de)

Christoph Kramer ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Spieler von Borussia Mönchengladbach. In der vergangenen Saison hatte er viel Verletzungspech, in der neuen Spielzeit muss er der Mannschaft seinen Stempel aufdrücken.

Von 34 Bundesligaspielen hat Christoph Kramer in der letzten Saison 27 bestritten. Das klingt zunächst einmal - und vor allem in Kontext mit den vielen Langzeitausfällen im Kader von Borussia - nicht so dramatisch. Doch rechnet man hinzu, dass Kramer auch bei zwei Pokalspielen fehlte, zweimal mit Gesichtsmaske spielen musste und zudem mehr als eine Handvoll Partien in einer eher grenzwertigen körperlichen Verfassung absolvierte, wird deutlich, warum Kramer der Mannschaft viel zu selten wirklich helfen konnte.

Am 5. Spieltag daheim gegen Stuttgart zog er sich eine Gesichtsverletzung zu und musste zur Pause raus. In den nächsten beiden Partien spielte er mit Maske, dann erwischte es ihn am Oberschenkel und er verpasste drei Pflichtspiele. Am 11. Spieltag gegen Mainz wurde Kramer zur Pause eingewechselt, nach dem folgenden Auswärtsspiel in Berlin hieß es in der Einzelkritik: ›Kramer unterstrich seine Wertigkeit für die Mannschaft‹ und wir lobten ihn für ›energisches Umschalten nach Ballgewinnen.‹

Eine Woche später im Heimspiel gegen die Bayern musste er nach nur elf Minuten mit einer Gehirnerschütterung vom Platz. Nach einer Pause von zwei Wochen war er daheim gegen Schalke wieder dabei (aus der Einzelkritik: ›Der Balance-Bewahrer‹ ist wieder da) und ihm gelang sein erstes Saisontor. Doch wenige Tage in Freiburg musste Kramer wieder ausgewechselt werden - erneut hatte er sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Dadurch verpasste er den letzten Hinrundenspieltag und vor allem das Pokalspiel gegen Leverkusen.

Copyright © 2018 TORfabrik.de [Marc Basten] Nachdruck und Weiterverbreitung,
auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)
Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner: tops.net GmbH & Co. KG